Miteinander statt gegeneinander – von der Wettbewerbs- zur Kooperationskultur

Inhalt:

Auch wenn die meisten Unternehmensphilosophien oder Leitbilder anderes von sich behaupten: Viele Menschen haben schon in Unternehmen gearbeitet, in denen sich Führungskräfte um Macht und Einfluss streiten und Abteilungen manchmal völlig widersprüchliche Ziele verfolgen. Dadurch entsteht Konkurrenzund Bereichsdenken. Die Organisation verbrennt damit nicht nur die kostbare Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter*innen, sondern auch deren Motivation. Denn Arbeitnehmer* innen wünschen sich heute eine Tätigkeit mit Sinn, Teilhabe und vor allem eine kooperative Unternehmenskultur.

Dorette König ist den Weg der Veränderung von einer Wettbewerbs- zur Kooperationskultur bereits gegangen und teilt ihr Wissen nun in diesem spannenden Workshop. Sie zeigt Ihnen, wie sich Ihr Bewusstsein für Führung ändern kann und lässt Sie schnell die Vorteile einer Kooperationskultur erkennen. Daraus können Sie Grundsätze für Ihren eigenen Weg ableiten – vom Gegeneinander zum Miteinander.

Schwerpunkte:

  • Aufgaben von Führung in der sich verändernden Arbeitswelt
  • Erkennen der Grundmotive und Bedürfnisse der Mitarbeiter*innen
  • Verstehen von Verhalten in Wettbewerbs- und Kooperationskulturen
  • Erläuterung neuronaler Verknüpfungsmuster
  • Verhaltensstrategien, Kooperationstypen und deren Wirkung auf ein Team
  • Interaktive Übung zur Unterscheidung der einzelnen Kooperationstypen
  • Diskussion von Fallbeispielen
  • Messbarkeit des Grades der Kooperation von Teams
  • Aufzeigen von Maßnahmen zur Verbesserung einer Kooperationskultur
  • „Wie wirke ich auf andere?“: das rhetorische Feedback

Methoden:

Theorie- und Praxis-Inputs, Interaktive Übungen, Gruppendiskussion

Zielgruppe:

Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte

Umfang:

1 Tag

Termin:

Nach Vereinbarung

Teilnehmerzahl:

15

Dorette König
Expertin

Trainerin:

Mit der Frage, wie sich Probleme praktisch lösen lassen, kennt sich Dorette König aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen in verschiedenen Unternehmen und Organisationen - vom internationalen Konzern bis zur Ministerialverwaltung - bestens aus. Heute ist sie Geschäftsführerin des ADAC Berlin - Brandenburg und hilft durch ihre Workshops und Coachings, den Übergang von einer Wettbewerbszu einer Kooperationskultur unfallfrei zu schaffen.

FÜHRUNGSKRÄFTEENTWICKLUNG & KOOPERATIONSKULTUR

Mit der Frage, wie sich Probleme praktisch lösen lassen, kennt sich Dorette aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen in verschiedenen Unternehmen und Organisationen - vom internationalen Konzern bis zur Ministerialverwaltung - bestens aus. Heute ist sie Geschäftsführerin des ADAC Berlin - Brandenburg und hilft auch anderen Organisationen durch ihre Workshops und Coachings, den Übergang von einer Wettbewerbs- zu einer Kooperationskultur unfallfrei zu schaffen.

Zurück